Notariats- und Grundbuchgebühren

Üblicherweise wird in den „Weiteren Bestimmungen“ des Grundstückkaufvertrags vereinbart, dass die Parteien die Notariats- und Grundbuchgebühren unter solidarischer Haftbarkeit gemeinsam, je zur Hälfte, tragen.

Drucken / Weiterempfehlen: