Rechtsgenügende Erschliessung

Damit die Parzelle bzw. das Grundstück als Bauland qualifiziert werden kann, wird das Vorhandensein einer rechtsgenügenden Erschliessung vorausgesetzt.

Einleitung

Eine ausreichende Erschliessung ist Grundvoraussetzung der Überbaubarkeit des Baulandgrundstücks (Baureife). Unter Erschliessung wird das Vorhandensein der für die Grundstücksnutzung notwendigen Infrastrukturen verstanden:

  • notwendige bzw. zwingende Feinerschliessung
    • Zufahrtsstrasse (Feinerschliessung)
      • Groberschliessung kommunenseits wird vorausgesetzt
        • Strassen (Hauptstrassen, Quartierstrassen etc.)
        • öV
    • Versorgungsleitungen
      • Wasser
      • Strom (Elektrizität)
      • Gas
    • Entsorgungsleitungen
      • Abwasser (Kanalisation)
  • fakultative Feinerschliessung
    • Television
    • Zweckbezogene Sonderinfrastrukturen
    • etc.

Zur Erläuterung der Erschliessung sind folgende Ausführungen zu beachten:

Weiterführende Informationen

Drucken / Weiterempfehlen: