Naturschutzobjekte

Unverdorbene Naturlandschaften gelten als geschützt. Zu den Naturschutzobjekten können aber auch einzelne Objekte zählen:

  • Kleinseen und Umgebung
  • Hecken
  • Feldgehölze
  • Riedwiesen
  • Biotope
  • Trockenstandorte
  • Kleine, nicht fertig rekultivierte Kiesgruben
  • Ehemalige Stau- und Eisweiher
  • Moorgebiete und Moorlandschaften
  • Einzelne Bäume
  • uam

Ob weniger weitgehende Massnahmen (planerischer Baumschutz, PBG 76; Umgebungsschutz in der Baubewilligung, PBG 238 Abs. 3) möglich sind, ist im individuell konkreten Einzelfall abzuklären

Drucken / Weiterempfehlen: