Überblick: Bauland / Baulandparzelle / Baulandgrundstück

Bauland / Bauprofile

Bild: © Keller + Steiner Bauprofile AG

» Inhaltsverzeichnis

» Begriff

» Grundlagen

  • Gesetzliche Grundlagen
  • Gesetzestexte

» Abgrenzungen

  • Bauland
  • Bauerwartungsland
  • Überbautes Land
  • Kulturland
  • Landwirtschaftsland
  • Alpwirtschaftsland
  • Forstwirtschaftsland

» Rechtsnatur

» Ziele

» Bauland-Verbreitung

» Bauland-Erscheinungsformen

» Rohbauland

» Baureife

  • Einleitung
  • Planungsrechtliche Baureife
  • Zugänglichkeit
  • Versorgungsanschlüsse
  • Entsorgungsanschlüsse
  • Abfall- und Kehricht-Entsorgung
  • Bereinigung belasteter Standorte

» Bauland-Voraussetzungen

  • Einleitung
  • Belegenheit in Bauzone
  • Rechtsgenügende Erschliessung
  • Keine natürlichen Bauhindernisse

» Parzellierung

  • Einleitung
  • Definition
  • Privates Parzellarordnungsverfahren
  • Baulandumlegung
  • Öffentliches Parzellarordnungsverfahren

» Landsicherung

  • Einleitung
  • Kaufvertrag
  • bedingter Kaufvertrag
  • Kaufsrecht
  • Vorkaufsrecht
  • Ueberblick Vor- und Nachteile
  • Ergebnis

» Erwerb

  • Einleitung
  • Erwerberstrategie
  • Evaluation Baulandgrundstück
  • Baulandbewertung
  • Erwerbsvoraussetzungen
  • Kauf
  • Alternativen zum Kauf

» Finanzierung

  • Einleitung
  • Finanzierungsplanung
  • Projektfinanzierung
  • Baulandfinanzierung
  • Baufinanzierung

» Bauprojekt

  • Einleitung
  • Baubewilligungsverfahren
  • Rechtsmittel
  • Exkurs: Architektur- und Bauingenieurverträge

» Bauausführung

  • Einleitung
  • Klassische Bauerstellung c. General- oder Totalunternehmerbau
  • Exkurs: Bauwerkverträge
  • Exkurs: öffentliche Bauvorhaben – Vergaberecht

» Baurisiken

  • Einleitung
  • Öffentlich-rechtliche Baumängel
  • Privat-rechtliche Baumängel
  • Bauimmissionen
  • Bauversicherungen

» Veräusserung

» Steuern

» Fazit

» Downloads

» Literatur

Einleitung zum Bauland

Der Erwerb und die Finanzierung von Bauland gibt dem Käufer meistens verschiedene tatsächliche, rechtliche und wirtschaftliche Probleme auf:

  • Überbaubarkeit der Baulandparzelle?
  • Nutzungsmöglichkeit?
  • Ausnützung?
  • Wartedauer bis zur
    • Baubewilligung?
    • Bauausführung?
    • Bezugsbereitschaft?
  • Zusicherungen des Baulandverkäufers
    • Eigenschaften des Grundstücks
    • Nutzungsmöglichkeiten?
  • Erwerb zu Eigentum oder Bauen im Baurecht?
    • Eigentumserwerb und zu welchen Konditionen?
    • Baurechtsbedingungen und Baurechtszins?
  • Finanzierung von Land und Baute?
  • Überbrückung zwischen Baulanderwerb und Bezugsbereitschaft?
  • uam

Wording-Hinweis zu den Begrifflichkeiten Bauland, Baulandparzelle und Baulandgrundstück

  • Qualitativer Approach
    • In der Praxis wird der Begriff „Bauland“ in qualitativer Hinsicht als „überbaubarer Boden“ gesprochen, und zwar Anspruch auf den Umfang
  • Quantitativer Approach
    • In quantitativer Hinsicht ist zu unterscheiden:
      • Quartierplanverfahren
        • Im (zürcherischen) Quartierplanverfahren werden die neu gebildeten Baulandzuteilungen bis zum Eintritt der Rechtskraft des Neubestandes „Baulandparzelle“ bezeichnet
      • Teilverkauf ab bestehendem Baulandgrundstück
        • Bezeichnung als „Baulandparzelle“, die vom Hauptgrundstück (mittels Mutation“ grundbuchlich abgetrennt werden soll)
        • =  Bearbeitungsgegenstand, bevor es zum selbständigen Grundstück, zum Baulandgrundstück wird
      • Verkauf des ganzen bestehenden Baulandgrundstücks
        • Bezeichnung als „Baulandgrundstück“
  • Umgangssprachliche Verwendung und regionale Unterschiede
    • Landläufig und je nach Kanton wird der Begriff „Baulandparzelle“ alle Arten von Baulandzustand, also nicht nur für ein werdendes selbständiges Grundstück, verwendet